Der biogene Baustoff Hanfbeton stellt den Kern unseres FRAWO.Moduls dar. Durch das pflanzliche Material wird mehr CO2 gespeichert als bei der Herstellung der Elemente emittiert wird, wodurch die Wände klimapositiv werden.

Doch eine industrielle Verarbeitung von Hanfbeton ist in Deutschland bisher nur wenig erforscht. Mit finanzieller Unterstützung der europäischen Union führen wir im Rahmen des REACT:EU Programms ein Forschungsprojekt dazu durch.

Das Vorhaben hat die Entwicklung der materialseitigen und fertigungstechnologischen Grundlagen für die spätere (industrielle) Fertigung von Hanfmodulen zum Ziel. Weltweit erstmalig soll ein Verfahren zur seriellen Herstellung von mit Hohlröhren durchsetzten, großformatigen Hanfbetonplatten prototypisch entwickelt und getestet werden.